Tigers & Tomatoes Recordings










DJ BLACK
Begonnen hat alles am 15.09.1978, da wurde der kleine André Schwarz (DJ-Black) im kleinen Dorf Kirchhellen geboren. Direkt nach der Geburt wurde sein Leben nachhaltig geprägt. Und zwar, war er einer der letzten Neugeborenen im Kirchhellener Krankenhaus bevor aus der Säuglingsstation eine Psychiatrie wurde!! Das hiess schon mal nichts Gutes!!!

Die ersten musikalischen Gehversuche begannen bereits in der 5. Klasse, da sorgte er bereits für jegliche musikalische Beschallung!! Ob Klassenfahrten, Wandertage, Schulpartys oder Geburtstagspartys überall sorgte er mit seinem Ghetto-Blaster, seinen Tapes und CDs für Stimmung!!! Nach und nach kamen zu dem Ghetto-Blaster dann eine richtige HiFi-Anlage, Mischpult, mehrere CD-Player und und und…….

Richtig los ging’s dann 1994 mit der ersten eigenen PA. 2 x 1400Watt H&K Boxen, eine 1000Watt Endstufe von Yamaha, ein Denon 2500F Doppel-CD-Player und 2 Technics 1210MK II Plattenspieler. Ab da gab’s kein halten mehr. Jeden Monat Geburtstagspartys, Schulpartys, Abi-Partys, Stadtfeste und die erste Disco in der DJ-Black auflegte, der Club CD in Den Haag (NL). Dort machte er einen Sommer lang mit einem seiner besten Freunde und DJ Kollegen, DJ Michel aus Amsterdam ( Der verrückte Holländer ), Musik!!!

Kurze Info zwischendurch:
Der gute Michel ist inzwischen hauptberuflich DJ. Er hat schon etliche Produktionen veröffentlicht und legt in der Skihut in Rotterdam auf (www.deapresskihut.nl). Zurzeit sind die Beiden mit einer gemeinsamen Produktion im Studio. Black Project feat. Mike Peterson – I feel the Music

1995 kam dann neben den ganzen Partys die zweite Disco in der DJ-Black aufgelegt hat.
Wieder zusammen mit dem „verrückten Holländer“. Im Klein Ockenburgh, einer Strand-Disco in Den Haag (NL), wo den ganzen Sommer über die verrücktesten, abgefahrensten und besten Partys stiegen!!! Im Klein Ockenburgh legte DJ-Black ganze 4 Jahre auf. Immer von Mai bis September. Heute verkehrt er dort nur noch als gern gesehener Gast und das regelmäßig.

Zwischendurch machte DJ-Black auf diversen Grossveranstaltungen für mehreren tausend Tanzwütige Musik. Da währen das VW-Forum in Castrop-Rauxel, das grösste VW-Szene treffen in Europa, das Ford-Vestival in Recklinghausen, das grösste Ford treffen in NRW, oder das VW & Audi Börde Festival in Oschersleben ( Magdeburg ) um nur ein paar zu nennen.

1998 die erste Disco in Deutschland, die Bonanza in Dortmund. Eine kleine Disco und zugleich Partykeller von Chef Dieter. Dort drehte er zusammen mit DJ Bass-T über ein Jahr lang.

Die nächste Station war dann von 1999 - 2002 das Night-Life in Iserlohn. Eine ca. 1500 Mann fassende Disco in der DJ-Black dann 3Tage die Woche mit DJ Tom Cut Gas gegeben hat.

Seit 2000 ist eine weitere regelmäßige Veranstaltung in DJ-Blacks Terminkalender dazu gekommen, die XL-Party in der Stadthalle Gladbeck. Dort legt DJ-Black 4 – 5 mal im Jahr vor ca. tausend 12 bis 16 jährigen Kids auf. Hier heisst es dann Back to the Roots und es werden neben den angesagtesten Dance-Tracks auch Evergreens und aktuelle Party-Songs aufgelegt.

Ende 2002 eröffnet das Backstage in Hamm und war bis 2004 der neue Spielplatz von DJ Tom Cut und DJ-Black. Jeden Freitag und Samstag begeisterten die beiden hier bis zu 2000Party-People mit den frischesten und besten Tracks aus House, Dance, Trance und Black-Musik.

Anfang 2004 kam dann ein Anruf von DJ-Blacks Freund und Ober-Booker Andy von Exelot Bookings (www.Exelot.de). Er sagte, dass das Klejbors in Eschweiler einen neuen Resident DJ sucht und er einen Termin zum Auflegen hätte. Den hat DJ-Black natürlich wahr genommen. Mit dem Ergebnis, dass das Klejbors ab da keinen neuen DJ mehr suchte und er seit dem 2-3 mal im Monat dort zusammen mit John Brisby, Mister Jingles, Mike Miller und Full Gainer die Bude abreisst. Das Klejbors ist einer der grössten Tanztempel in NRW und wurde 2004 mit dem German-Disco-Award ausgezeichnet.

Damit keine Langeweile aufkommt ist seit Juli 2004 ein neues Aufgabengebiet dazu gekommen. Zusammen mit Michael Nehrig (Kosmonova, Royal Gigolos) und Thorsten Kaiser (G&T, DJ Thoka, Hypertrophy, Lady Tom) macht DJ-Black zusammen das Platten-Label T&T Recordings. Die ersten Tracks sind bereits sehr erfolgreich veröffentlicht (unter anderen auch DJ-Black vs. 1-0-1 – What…?!?(t&t002) ). Es bleibt also abzuwarten was da noch so alles kommt und geht.

Neben der ganzen Platten dreherei, Track schrauberei und Labelarbeit hat DJ-Black übrigens eine Real-Schule besucht, diese mit FOS abgeschlossen, eine Lehre zum Radio- und Fernsehtechniker abgeschlossen, sein Fachabitur gemacht und Studiert mittlerweile an der FH-Bochum Elektrotechnik und Informatik.

Es wird nicht langweilig!! PARTY ON!!!!