Tigers & Tomatoes Recordings










C-BASE
C-Base, ein Projekt von C-BASE MUSIC, wurde vor 2 Jahren von den beiden 26 jährigen Studenten Christian Zikeli und Jörn Oelschlägel ins Leben gerufen.

Kennen gelernt haben sich die beiden bereits in der Schule, wo erste Demos und Sounds ausgetauscht wurden, woraufhin man beschloss, gemeinsam Musik zu machen. Die ersten "Produktionen" entstanden auf einfachen Sound Trackern, die mit ihren 4 Spuren zu den 128 Spuren heute, vergleichsweise geringe Möglichkeiten boten, Ideen vernünftig umzusetzen.

Nach einigen Monaten beschlossen die beiden, auf MIDI umzusteigen und mit richtigen Klangerzeugern zu arbeiten. Als Grundlage diente damals eine Soundkarte, die, mit 2 MB Sample-Ram ausgestattet, den meisten Produktionen gerecht wurde, da Vocals nicht wie heute, abgesampelt, sondern über einen Waveplayer angetriggert wurden. Somit reichte damals ein einfacher 386 PC mit 4 MB Ram und 170 MB Festplatte für eine einfache Produktion aus.

Nach und nach bauten sich die beiden jedoch ein professionelles Studio auf und produzierten etliche Titel und Remixe, die im In-und Ausland veröffentlicht wurden, wie z.B. für das Dancefloor Project "Beat System" im Jahr 1997. Nach einiger Zeit folgten Kontakte zu namhaften Produzenten und Labels, wie z.B. Tokapi (Sash) oder Mr. Phillips (Quickey Records), für die Remixe oder Produktionen angefertigt wurden, wodurch sich der Bekanntheitsgrad erhöhte.

Zu den bekanntesten Produktionen gehören Remixe für Steve Murano (Kontor), Mario Lopez (A45), Marc van Linden (A45), Mr. Phillips (Quickey), Jushi (Aqualoop), Snap und Blank & Jones.

Doch auch ihre eigenen Projekte unter dem Namen C-Base, Markus F, I-C-Q, Jumanji oder Aquaflex und Starscape (zusammen mit Alex Megane) sind den meisten DJs bekannt und verschafften den beiden Produzenten Anerkennung im In- und Ausland.

Weitere Produktionen und Remixe befinden sich bereits in den Startlöchern.